Flammspritzstrahl, Drahtflammspritzen mit Molybdaen

Aktuell: Wir suchen einen konventionellen Dreher.

Keramische Beschichtungen von Abgasanlagen im Rennsport

Die thermische Belastung von Abgasanlagen an Rennfahrzeugen ist besonders hoch. Von der Abgasanlage ausgehende Wärmestrahlung belastet daher in unmittelbarer Nähe befindliche Bauteile des Rennfahrzeuges teilweise erheblich.

Diese Beschichtung ist ausschließlich für den Rennsport gedacht und nicht alltagstauglich !!!


Ein nicht behandelter Krümmer aus dem Rennsport - rot glühend
Ein nicht behandelter Krümmer aus dem Rennsport - rot glühend
Keramische Beschichtungen der Abgasanlage vom TU Graz Racing Team
Keramische Beschichtungen der Abgasanlage vom TU Graz Racing Team

Wir haben für das Racing Team der TU Graz die Abgasanlage eines Formula-Student-Rennfahrzeuges mit einer keramischen Isolierschicht von ca. 200 µm Dicke beschichtet. TU Graz Racing Team


Hier wurden folgende Messergebnisse ermittelt:

Vor der Beschichtung
  • Abgastemperatur in der Abgasanlage 210°C
  • Temperatur am Carbonmonococque 150°C
Nach der Beschichtung
  • Abgastemperatur in der Abgasanlage 250°C
  • Temperatur am Carbonmonococque 90°C

Zu beobachten ist eine deutliche Verminderung der Wärmeabstrahlung. Dadurch kommt es zu einer geringeren thermischen Belastung von Baugruppen, die sich in der Nähe der Abgasanlage befinden und zu etwas höheren Abgastemperaturen. Diese positiven Veränderungen im Temperaturmanagement des Rennfahrzeuges verbessern eindeutig die Leistungsfähigkeit des gesamten Systems.