Flammspritzstrahl, Drahtflammspritzen mit Molybdaen

Elektromagnetische Verträglichkeit ( EMV )

Das Gesetz über die elektromagnetische Verträglichkeit ( EMV ) von elektrischen Geräten zwingt jeden Hersteller zur Abschirmung von Aggregaten oder anderen Stromquellen die elektrische Strahlung aussenden, um den Einfluss dieser Wechselfelder auf Geräte und Umwelt zu vermeiden. Eine besonders effektive Methode dafür ist das thermische Beschichten. Mögliche Beschichtungsmaterialien sind Zink, Zinn, Kupfer, Silber oder Aluminium. Im Bereich "images" haben wir beschichtete Kunststoffgehäuse, sowie eine beschichtete GFK-Musterplatte abgebildet.


Folgende Vorteile gegenüber anderen Methoden der Beschichtung bestehen:

  • besonders hohe Dämpfung von 70db bis 95db in Abhängigkeit von der Frequenz aufgrund höherer Schichtdicken und der lamellaren Struktur der Schicht
  • Schichten sind lötfähig
  • es können fast alle Metalle auf fast alle Kunststoffe aufgebracht werden
  • sehr hohe Beschichtungsleistungen einer Anlage von bis zu 20m² / h bei relativ geringen Kosten
  • vorhandene Formen können weiter verwendet werden, die Schicht passt sich jeder geometrischen Form an

Bedingt durch die frei wählbaren Materialien sowie deren Schichtdicken haben thermisch gespritzte Beschichtungen eine bedeutend höhere mechanische Festigkeit der Schicht als aufgedampfte Schichten oder elektrisch leitende Lacke.

Schirmdämpfungen verschiedener Materialien bei verschiedenen Schichtdicken. (zum Vergrößern die images anklicken, auch als pdf download in "downloads")

Diagramm der elektromagnetischen Verträglichkeit bei 0,5 MHz
0,5 MHz
Diagramm der elektromagnetischen Verträglichkeit bei 10 MHz
10 MHz
Diagramm der elektromagnetischen Verträglichkeit bei 100 MHz
100 MHz
Diagramm der elektromagnetischen Verträglichkeit bei 500 MHz
500 MHz
Diagramm der elektromagnetischen Verträglichkeit bei 1000 MHz
1000 MHz