Flammspritzstrahl, Drahtflammspritzen mit Molybdaen

Fügen durch Kryotechnik

Eine intelligente Methode des Fügens von Pressverbindungen ist das starke Unterkühlen eines Bauteiles mittels kryogener Flüssigkeiten und das anschließende Zusammenstecken der Verbindung.

Diese Montagemethode, von uns Kryofügen genannt, hat den Vorteil, ohne Kraftanwendung und ohne mechanische Belastung von Bauteilen eine Pressverbindung herzustellen.

In flüssigem Stickstoff von -195°C wird ein Maschinenbauteil, z.B. eine Buchse oder ein Lager, so stark unterkühlt, dass durch die thermische Schrumpfung ein Untermaß entsteht. Das Teil lässt sich dann mühelos und ohne Kraftaufwand in das Gegenstück, z.B. ein Lagergehäuse, einsetzen. Nach wenigen Sekunden nimmt das eingesetzte Teil durch Wärmeübertragung die Temperatur des Gegenstückes an und die Verbindung beider Teile ist vollzogen.

Besonders sinnvoll ist diese Montagemethode an mechanisch empfindlichen Gehäusen, an unzugänglichen Stellen, an denen keine Presse angesetzt werden kann und an Fügeverbindungen, an denen sich durch thermisch empfindliche Bauteile nicht mit Wärme zum Ausdehnen des Gegenstückes arbeiten lässt.

Wir fügen für Sie derartige Verbindungen dank modernster Kryotechnik.
Sowohl Einzelstücke als auch Serienmontagen sind möglich.

Beispiele:

  • Ventilbuchsen in Zylinderköpfen
  • Lagerbuchsen in Getrieben und Gehäusen
  • Wälzlager in Gehäusen
  • Schwungräder auf Wellen

Sie können bei uns auch flüssigen Stickstoff erwerben, wenn Sie über geeignete und zugelassene Transportgefäße verfügen.